Träger

BVPLogo2001_RGB

Träger der PfalzAkademie ist der Bezirksverband Pfalz.

Dieser unterstütze erstmals 1972 die damalige „Heimvolkshochschule Lambrecht des Pfälzischen Verbands zur Förderung der Weiterbildung e. V.“ mit Zuschüssen. 1974 erfolgte die Gründung des „Zweckverbands Pfalzakademie Lambrecht“ mit dem Ziel den Pfälzischen Verband bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen und weil „eine Bildungsstätte wie die Heimvolkshochschule sowohl für das Lambrechter Tal als auch die Region Pfalz von außerordentlicher Bedeutung sei“ (ehm. Bezirkstagsvorsitzender Dr. Brix | Sitzungprotokoll Bezirkstag vom 28.08.1974). Finanziell getragen wurde die Heimvolkshochschule zu diesem Zeitpunkt vom Bezirksverband, dem Landkreis Bad Dürkheim sowie der Verbandsgemeinde Lambrecht.

Mitte 1995 wurden Überlegungen angestellt, den Pfälzischen Verbands zur Förderung der Weiterbildung e. V. aufzulösen, da aufgrund der damals schon angespannten Finanzlage die Städte und Landkreise ihre Beiträge nicht mehr aufbringen konnten. Um die Einrichtung „Heimvolkshochschule Pfalzakademie“ zu erhalten wurde darum gebeten, die Einrichtung in die Trägerschaft des Bezirksverbands zu übernehmen. Dieser Bitte ist der Bezirksverband nachgekommen. Zum 01.01.1996 erfolgt die Übernahme in die Trägerschaft des Bezirksverbands. Die heutige PfalzAkademie steht damit wie die vielen anderen Institutionen in Trägerschaft des Bezirksverbands auch für „Vielfalt unter einem Dach“.

Der Bezirksverband Pfalz ist ein Höherer Kommunalverband, der sich um Belange kümmert, die unterhalb der Landesebene und oberhalb der Ebene der 16 Landkreise und kreisfreien Städte der Pfalz angesiedelt sind. Als Partner der rund 1,4 Millionen Einwohner der Pfalz hilft, fördert und berät der Bezirksverband Pfalz im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich.

Diese Aufgaben erfüllt er mit Hilfe von Einrichtungen und Beteiligungen in den Bereichen

an verschiedenen Standorten in der Pfalz. Darüber hinaus unterstützt er Projekte im Bereich der pfälzischen Geschichte und Volkskunde, Kunst und Kultur, des Fremdenverkehrs und Umweltschutzes, sofern es sich um Pfalzbedeutsames handelt. Zudem engagiert er sich mit einer lebendigen Gedenk- und Jugendarbeit, mit der Vergabe von Preisen sowie mit besonderen Veranstaltungen für die Region und ihre Bewohner.

 

Top